Ein Reitkurs jagt den nächsten

Dieses Jahr lagen leider die Reitkurse sehr nah beieinander, so dass man sie gar nicht richtig geniessen konnte.

Begonnen hat alles mit dem Kurs bei Ruth am letzten Augustwochenende. Hauptthema waren natürlich die fliegenden Wechsel. Im Moment sind sie noch sehr aufwendig und zum Teil mit hoher Kruppe gesprungen, aber wir machen Fortschritte. Ich war mit Alea sehr zufrieden, hat er doch das ganze Wochenende fleissig mitgearbeitet.

Gleich am darauffolgenden Wochenende fand dann der Kurs mit Richard Hinrichs statt. In diesem Kurs wollte ich hauptsächlich an der Piaffe arbeiten. Herr Hinrichs fand dann auch gleich unsere Fehler (respektive meine) und wir konnten im Laufe des Kurses gut daran arbeiten. In der letzten Stunde konnten wir Alea sogar ein Paar Passagetritte entlocken.

Der Dritte Kurs fand dann Montag und Dienstag mit Desmond O’Brien statt. Da Alea wahrlich genug gearbeitet hatte, ritt ich den Kurs mit Ronja mit. Hatte ich am Anfang noch etwas bedenken ob Ronja wohl auch fit genug für diesen Kurs ist, wurde ich von ihr bald eines Besseren belehrt.Wie in alten Zeiten brillierte Ronja in Piaffe und Passage, aber auch den Galopp hatten wir stark verbessert und arbeiteten darum intensiv an der Galopp Pirouette.

So glücklich und zufrieden, aber auch ziemlich müde habe ich den Reitkursmarathon hinter mich gebracht. Viele Eindrücke und Informationen müssen überdacht und verarbeitet werden. In den nächsten Monaten wird es sicherlich nicht langweilig.

Bilder – Klassische Dressur mit Ruth Giffels August 2014

Reiterlicher Werdegang

Wie bei so vielen begann meine Reiterliche Laufbahn mit Ponyreiten und Voltigieren, später ritt ich dann verschiedene Vereinspferde auf kleineren Turnieren. 1988 erwarb ich das Reitabzeichen in Bronze. Kurz darauf erfolgte eine längere Reitpause. Mit 22 Jahren fing ich dann wieder an zu reiten. Weiterlesen

Maestoso Alea auf der Weide

Zwischen dem Kurs war genug Zeit das M.Alea sich auf der Koppel austoben konnte :-)

Ronja – Training Juli 2014

Ronja ist fast wieder die Alte :-)

Nordsee Urlaub

Auf dem Weg zu Nordsee haben wir noch zwei kleine Zwischenstopps gemacht. Einmal bei Ruth Giffels zum quatschen und Fotos machen.
Der ander Zwischenstopp war bei Familie Hinrichs. Hier kam ich auch in den Genuss von zwei Reitstunden auf dem PRE Hengst Fabuloso.
War wirklich sehr spannend und lehrreich. Fabuloso ist wirklich ganz anders zu reiten als meine beiden und ich habe eine Weile gebraucht um die richtigen “Knöpfe” zus finden.
Mein Dank gilt natürlich Fabuloso der mich so brav durch die beiden Reitstunden getragen hat und Richard Hinrichs so wie Irene Raab-Hinrichs für die beiden lehrreichen Reitstunden.
Auf dem Rückweg haben wir dann noch einen Stopp bei Saskia von Ehrenkrook gemacht, neben Kaffee und Kuchen durften wir auch die Sattelwerkstatt besichtigen und uns die Zahlreichen Damensättel anschauen.
Vielleicht schaffen wir es ja bald mal wieder in den hohen Norden.