Ronja – Training Juli 2014

Ronja ist fast wieder die Alte :-)

Nordsee Urlaub

Auf dem Weg zu Nordsee haben wir noch zwei kleine Zwischenstopps gemacht. Einmal bei Ruth Giffels zum quatschen und Fotos machen.
Der ander Zwischenstopp war bei Familie Hinrichs. Hier kam ich auch in den Genuss von zwei Reitstunden auf dem PRE Hengst Fabuloso.
War wirklich sehr spannend und lehrreich. Fabuloso ist wirklich ganz anders zu reiten als meine beiden und ich habe eine Weile gebraucht um die richtigen “Knöpfe” zus finden.
Mein Dank gilt natürlich Fabuloso der mich so brav durch die beiden Reitstunden getragen hat und Richard Hinrichs so wie Irene Raab-Hinrichs für die beiden lehrreichen Reitstunden.
Auf dem Rückweg haben wir dann noch einen Stopp bei Saskia von Ehrenkrook gemacht, neben Kaffee und Kuchen durften wir auch die Sattelwerkstatt besichtigen und uns die Zahlreichen Damensättel anschauen.
Vielleicht schaffen wir es ja bald mal wieder in den hohen Norden.

 

Desmond O`Brien Reitkurs in Imst

Auf den Kurs habe ich mich dieses Mal besonders gefreut. Endlich habe ich einen passenden Damensattel für Alea den ich natürlich unbedingt ausprobieren wollte.
Gestartet habe ich aber im Herrensattel, hier ging es vor allem noch einmal um die Piaffe und die Galopparbeit. Die Piaffe ist ja immer noch sehr „frei“ und wir arbeiteten daran sie etwas mehr am Platz zu halten. In der Galopparbeit ging es dann vor allem um die Versammlung. Gerade für die Galopp Schritt Übergänge ist es wichtig das man das Pferd etwas mehr auf die Hinterhand bekommt.
Am Nachmittag bin ich dann im Damensattel geritten, hier halfen mir die Sitzkorrekturen sehr gut und Alea lief so flüssig vorwärts wie noch nie. Ein paar Piaffe Tritte unter dem Damensattel haben wir dann auch noch hinbekommen.
Die nächste Stunde bin ich dann wieder im Herrensattel geritten und wir haben unseren ersten durchgesprungenen Fliegenden Wechsel geschafft! Juchu ich bin ganz stolz auf meinen Kleinen.
Am Nachmittag ging es dann noch einmal in den Damensattel dank Desmonds Anweisungen steigerten wir uns zu Trab und Galopptraversalen. Zum Schluss viel es mir allerdings schwer den Sitz zu halten. Für das Reiten im Damensattel benötig man dann doch eine andere Muskulatur, was sich jetzt schmerzhaft bemerkbar machte.
Mit dem Trainingswochenende bin ich sehr zufrieden, so viele Fortschritte haben wir schon lange nicht mehr gemacht.
Ales ist einfach der Beste, so ein unkompliziertes Pferd ist echt eine Freude :-)

Reiterlicher Werdegang

Wie bei so vielen begann meine Reiterliche Laufbahn mit Ponyreiten und Voltigieren, später ritt ich dann verschiedene Vereinspferde auf kleineren Turnieren. 1988 erwarb ich das Reitabzeichen in Bronze. Kurz darauf erfolgte eine längere Reitpause. Mit 22 Jahren fing ich dann wieder an zu reiten. Weiterlesen

Maestoso Alea zu Gast im Wenkenpark

Nach dem ich ja schon zweimal mit Ronja im Wenkenpark war, wollte ich dieses Jahr schöne Fotos von Alea haben. Leider war die Anfahrt schon recht beschwerlich, da wir häufig im Stau Standen.
Im Park angekommen mussten wir feststellen, dass wir nicht alleine waren. Ungefähr 100 Schulkinder hatten einen Staffettenlauf im Park! Damit hatten wir nicht gerechnet.
So verlief das Shooting auch etwas anstrengend. Rennende Kinder, Fussballspielende Kinder, Kinder die 20 cm hinter dem Pferd vorbeigingen usw. usw. Aber Alea blieb cool!
Mensch was war ich froh, Alea hat das ganze super gemeistert und sich voll in Pose geschmissen.
Ein Hoch auf den Lipizzaner!